Was ist eigentlich eine Sustainable Corporate Identity?

Warum ein Sustainable Coporate Branding die perfekte Ergänzung zu Ihrer neuen Nachhaltigkeitsstrategie darstellt.

„Tue Gutes und sprich darüber!“ verbirgt sich bislang hinter den meistens Kampagnen etablierter Konzerne wenn es um Nachhaltigkeit geht und sicherlich hat diese Maxime, welche wohl schon in so machen Meetings der Management-Riege zum Besten gegeben wurde, ihre Berechtigung. Keinesfalls sollte eine Unternehmerin oder ein Unternehmer seine Bemühungen um fairere Produktionsbedingungen oder ressourcenschonende Produkte unter den Tisch fallen lassen, ganz im Gegenteil. Im Jahr 2020 können diese Faktoren ein definitives Verkaufsargument darstellen, denn die Nachfrage wächst und damit auch der Informationsbedarf der Konsumenten. Gerade im E-Commerce ist die Befriedigung der Kunden durch Informationen und die passende Storyline zum Produkt mittlerweile gut umsetzbar. Doch gerade für Dienstleister und Unternehmen, die kein eigenes Produkt herstellen, gestaltet sich die richtige Kommunikation ihrer nachhaltigen Strategie mitunter schwierig.

Jedes Unternehmen profitiert von einer passenden Corporate Identity

Unabhängig vom eigentlichen Produkt, gilt es auch die Storyline rund um das Unternehmen selbst, den sich ändernden Anforderungen der Kunden anzupassen. Umso wichtiger ist daher eine Corporate Identity, welche im besten Fall bereits nach wenigen Sekunden einen treffenden Eindruck des Unternehmens, seiner Philosophie und seiner Arbeitsweise vermittelt. Besonders für Unternehmen, die sich durch eine Nachhaltigkeitsstrategie bereits der Frage nach ihren Werten, welche sie vertreten, gestellt haben, ist es essentiell, diese auch zu transportieren. Dabei kommt es vor allem auf Transparenz und Authentizität an, denn diese Faktoren unterscheiden eine wertorientiertes und langfristig verantwortungsvolles Nachhaltigkeitsmanagement vom sogenannten „Greenwashing“. Hier spielt die Corporte Identity die zentrale Rolle, denn sie vermittelt die Grundwerte des Unternehmen in jedem Bereich unternehmerischer Tätigkeit. Das bedeutet, dass der Umgang mit Kunden, Mitarbeitern, der ökologischen Umwelt und die Verantwortung entlang einer möglichen Wertschöpfungskette aktuell mehr den je die Identität des Unternehmens definieren. Diese Faktoren lassen sich mit den traditionellen Werkzeugen der Kommunikation nur begrenzt beeinflussen und können schnell in unangenehme Lobeshymnen auf den eigenen Fortschritt abdriften. Wie also lässt sich die Corporate Identity definieren und dabei die Optimierung der unternehmerischen Nachhaltigkeit gewinnbringend etablieren?

Das richtige Branding ist die Einleitung der Geschichte

Der Auftritt eines Unternehmens, sei es im Direktkundengeschäft oder B2B, ist geprägt von seiner visuellen Erscheinungsform. Farben, Logos und Bildsprache haben das Potenzial, die Wahrnehmung einer Marke richtungsweisend zu Beeinflussen. Aus diesem Grunde ist das passende sustainable Branding die initiale Einleitung einer nachhaltigen Corporate Identity. Erdtöne wie vorwiegend grün, aber auch grau, bau oder braun symbolisieren einen starken ökologischen Bezug. Natürliche Formen transportieren häufig traditionelle Bilder, Ecken und vor allem Spitzen stehen für Dynamik und Agilität, können aber auch schnell aggressive Assoziationen wecken.

Selbstverständlich muss das gesamte Corporate Design nicht grundlegend überworfen werden, aber Inhalte mit Bezug zur unternemerischen Nachhaltigkeit treten so visuell deutlicher hervor und sind gleichzeitig eindeutig dieser Kategorie zuzuordnen. So könnte beispielsweise eine Nahhaltige Produktlinie das Logo in grüner Farbe tragen, welches sonst hingegen in einer anderen Farbe auftritt.

Ein ganzheitliches sustainable Corporate Branding ist in der Lage aus einem Unternehmen, welches auch nachhaltige Produkte herstellt, eine nachhaltiges Unternehmen werden zu lassen. Dieser Unterscheid ist entscheidend, sowohl für die Wahrnehmung des gesamten Unternehmens und folglich die Einordnung aller (künftigen) Aktivitäten, als auch für die Authentizität. Nur wenn Maßnahmen, Produkte, Branding und Werte eine harmonische Identity formen, gelingt auch die Glaubwürdigkeit der strategischen Ziele, ganz besonders im Bezug zu Sustainablility.

Für mein persönliches Logo, sowie das Corporate Design und die damit verbundene Identity habe ich daher auf Minimalismus und moderne Farben gesetzt, da meine ganz eigene Philosophie zur Nachhaltigkeit stark mit einem modernen und minimalistischen Ansatz verbunden ist. Hier steht Qualität über Quantität, was für mich bereits mehrere nachhaltige Ideen vereint. Die Kombination mit dunklen, klaren Grundfarben und einem nordischen Akzent soll moderne zum Ausdruck bringen, welche gleichzeitig für Innovation steht. Dass hier auf den Kreis angespielt wird, welcher die aktuelle Optimallösung für ein ressourcenschonendes Wirtschaftssystem (Kreislaufwirtschaft) darstellt, bleibt hoffentlich nicht allzu lang zu erraten.

Sicherlich ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass künftig die eine oder andere kleine Änderung am Design aktuelle Stimmungen unserer Gesellschaft aufzugreifen versucht.

Artikel Teilen & Weitersagen

Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter
Share on email
Share on print
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest

Aktuelle Artikel

Finden Sie heraus, wie cørcle Ihr Unternehmen unterstützen kann.

Scroll to Top